Wappen des Schachklubs Hietzing Wien
Schachklub Hietzing Wien
gegründet 1921
Schachklub Hietzing

Chronik 2018

Generalversammlung 2018

Bei der am 22. Jänner stattgefundenen General­versammlung wurden folgender Vorstand und folgende Revisoren gewählt:

Klubblitzmeisterschaft 2018

Veranstalter: SK Hietzing
22. Jänner 2018
Gasthaus Alt Wien
Koflergasse 26, 1120 Wien
nur für Mitglieder
Rg.NameEloNPkt.
1Prager Michael19699,5
2Ebner Franz Mag.18947,5
3Linnert Peter Dr.19197,0
Mayer Peter18277,0
5Kondic Predrag17486,0
6Zelenka Helmut17815,0
7Ochsenhofer Walter15290,0

14. Schnellschachturnier Alt Wien

Veranstalter: SK Hietzing
Turnierleitung: Michael Prager
5. Februar 2018
Gasthaus Alt Wien
Koflergasse 26, 1120 Wien
Auslosungsprogramm: Swiss-Manager ©
Rg.NameEloPkt.BHVerein
1Belke Frank Dr.R21736,530,0Hietzing
2Bölzlbauer WolfgangR18745,526,0Favoriten
3Linnert Peter Dr.R17975,523,5Hietzing
4Kraupfogel ManfredR19015,031,0Schwarze Dame
5Kretschmer LeoR18805,028,5Lackenbach
6Bojanovsky Milan Ing.N18925,026,0Siemens
7Ruisz JohannesR18485,023,0Favoriten
8Enkhjargal BudjavR19404,532,5Stockerau
9Kondic PredragR18054,527,5Hietzing
10Krpo SulejmanR21604,526,0
11Berghuber KarlN17794,525,5Hietzing
12Interholzinger AlexanderR18044,031,0ORF
13Gruber PaulN19304,028,0Oggau
14Czech HerwigR14894,024,0
15Moser NicolasR16364,024,0Donaustadt
16Zelenka HelmutR15754,023,5Hietzing
17Posselt ClemensR14624,023,0Austria
18Shan PeterR8274,019,0
19Cabala NathanR19053,529,5Donaustadt
20Sonnbichler OliverR17793,528,0Mödling
21Kroiss SiegfriedR13143,524,5
22Braunstein Josef03,521,5
23Hansen Caroline LindbergF16143,031,0
24Lauermann Gregor03,031,0
25Stadlober GregorR12563,028,5Roter Bauer
26Leitner HannesR11933,024,5
27Sonnbichler DavidR17303,022,5Mödling
28Draxl ErnstR14433,022,5
29Ritter ChristianR14763,021,0
30Braunstein Siegfried03,016,5
31Aichhorn JohannR12812,526,0Hernals
32Lang MaximilianR12842,519,5Hietzing
33Schnablegger Florian02,518,0
34Mandzhieva AltanaR11102,026,5Tschaturanga
35Blauensteiner ReinhardR12852,023,0
36Ochsenhofer WalterR13432,021,0Hietzing
Mandzhiev AldarR12232,021,0Tschaturanga
38Derflinger KarlR14152,018,5
39Haidbauer HelmutR10551,017,0
40Tang EricR8000,016,5

V. Schnellschachserie 2018

Veranstalter: SK Hietzing
Turnierleitung: Dr. Peter Linnert, Peter Mayer
12. Februar - 19. März 2018
Gasthaus Alt Wien
Koflergasse 26, 1120 Wien
Auslosungsprogramm: Swiss-Manager ©
Details auf Chess-Results.com
Rg.NamePkt.BH
1Belke Frank Dr.6,529,5
2IMWeinzettl Ernst5,531,5
3NMHansen Kay Mag.5,032,0
4Kersten Julian5,031,5
5Wagner Gregor5,030,5
6Krpo Sulejman5,030,5
7Schweitzer Werner5,028,5
8Bojanovsky Milan Ing.5,024,5
9Enkhjargal Budjav4,031,0
10Miazhynski Yuri4,028,5
11Steindl Johannes4,027,0
12Ruisz Johannes4,026,0
Sonnbichler Oliver4,026,0
14Kucharski Michael Mag.4,025,0
15Pantelic Slobodan4,024,5
16Gratze Michael4,024,5
37 Teilnehmer
Details auf Chess-Results.com
Rg.NamePkt.BH
1IMWeinzettl Ernst6,531,0
2Ruisz Johannes5,032,5
3Krpo Sulejman5,022,0
4Belke Frank Dr.5,029,5
5Gratze Michael5,028,5
6Kersten Julian5,028,0
7Lauermann Gregor4,525,0
8Enkhjargal Budjav4,030,0
9Flanitzer Johann4,027,5
10Schweitzer Werner4,026,5
11Kondic Predrag4,026,0
12Pantelic Slobodan4,023,0
13Kondic Milan4,023,0
14Sonnbichler Oliver4,021,0
29 Teilnehmer
Details auf Chess-Results.com
Rg.NamePkt.BH
1Schweitzer Werner6,530,0
2Krpo Sulejman5,530,0
3Kersten Julian5,529,0
4Leitner Gerald DI5,032,5
5Wagner Gregor4,532,0
6Gratze Michael4,530,0
7Kretschmer Leo4,529,5
8Posselt Clemens4,528,5
9Sonnbichler Oliver4,528,0
10IMWeinzettl Ernst4,526,0
11Enkhjargal Budjav4,028,0
12Pantelic Slobodan4,027,0
13Ruisz Johannes4,026,0
14Bojanovsky Milan Ing.4,024,0
15MKMaly Martin4,023,0
16Gaspar Zdravko4,019,5
34 Teilnehmer
Details auf Chess-Results.com
Rg.NamePkt.BH
1Belke Frank Dr.6,030,5
2IMWeinzettl Ernst6,030,0
3Wagner Gregor5,533,5
4NMHansen Kay Mag.5,026,5
5Bojanovsky Milan Ing.4,529,0
6Krpo Sulejman4,528,5
7Kondic Predrag4,526,0
8Sysel Jaroslav4,520,0
9Schweitzer Werner4,029,5
10Ruisz Johannes4,029,5
11Kellner Nikolaus4,026,5
12Linnert Peter Dr.4,026,0
13Thajer Lukas4,023,0
14Posselt Clemens4,018,5
29 Teilnehmer
Details auf Chess-Results.com
Rg.NamePkt.BH
1Belke Frank Dr.6,030,5
2Krpo Sulejman5,530,0
3Gratze Michael5,528,0
4Wagner Gregor5,527,5
5IMWeinzettl Ernst5,028,0
6Miazhynski Yuri4,531,0
7Kondic Predrag4,528,5
8Mayer Peter4,522,5
9Enkhjargal Budjav4,029,0
10Shire Mohamed4,028,5
11Kucharski Michael Mag.4,028,0
12Ruisz Johannes4,027,5
13Kacer Kurt4,024,5
14Kersten Julian4,021,5
32 Teilnehmer
Details auf Chess-Results.com
Rg.NamePkt.BH
1Krpo Sulejman6,531,0
2IMWeinzettl Ernst6,031,0
3Wagner Gregor5,529,0
4Bojanovsky Milan Ing.5,028,5
5MKMaly Martin5,028,5
6Cabala Nathan5,027,0
7Belke Frank Dr.4,532,0
8Mair Josef4,529,0
9Zelenka Helmut4,525,5
10Kondic Predrag4,525,0
11Kucharski Michael Mag.4,029,0
12Linnert Peter Dr.4,028,5
13Shire Mohamed4,024,0
14Ruisz Johannes4,023,5
15Bayani Samir4,020,0
35 Teilnehmer
Rg.NameEloTeiln.Pkt.Verein
1IMWeinzettl ErnstR2280629,0Währing
2Belke Frank Dr.R2173528,0Hietzing
3Krpo SulejmanR2160627,5
4Wagner GregorR2100526,0
5Kersten JulianR1929522,5Tschaturanga
6-7Bojanovsky Milan Ing.N1892521,5Siemens
6-7Schweitzer WernerR2023521,5Schwarze Dame
8-9Kondic PredragR1805521,0Hietzing
8-9Ruisz JohannesR1848621,0Favoriten
10-11Gratze MichaelR1938419,0Favoriten
10-11Posselt ClemensR1462619,0Austria
12Zelenka HelmutR1575518,0Hietzing
13-14Gaspar ZdravkoR1806516,5Mödling
13-14Kacer KurtR1720516,5
15-16Enkhjargal BudjavR1940416,0Stockerau
15-16Lauermann Gregor0616,0
17Sonnbichler OliverR1779415,5Mödling
18-19Jauschneg FridolinR1181614,5Mureck-Mettersdorf
18-19Linnert Peter Dr.R1797414,5Hietzing
20-21Jauschneg TheoR995614,0Mureck-Mettersdorf
20-21Thajer LukasR1529514,0Hietzing
22Ochsenhofer WalterR1343513,0Hietzing
23-25Kucharski Michael Mag.R2027312,0Polyglott (B)
23-25MKMaly MartinR2015312,0Viper Room
23-25Pantelic SlobodanR1856312,0Währing
26Aichhorn JohannR1281411,0Hernals
27Schnablegger Florian0510,5
28-29NMHansen Kay Mag.R2101210,0Donaustadt
28-29Kellner NikolausR1610310,0Austria
30Flanitzer JohannR171739,5Amateure
31Haidbauer HelmutR105569,0
32Miazhynski YuriR192628,5Favoriten
33-34Kretschmer LeoR188028,0Lackenbach
33-34Shire Mohamed028,0
35-37Jakubowski Konrad047,5
35-37Lang MaximalianR128437,5Hietzing
35-37Mair JosefR164827,5KSV
38Petz Karl Christian037,0
39-43Bodor Geza025,5
39-43Hansen Caroline LindbergF161425,5
39-43Kroiss SiegfriedR134425,5
39-43Mayer PeterR177225,5Hietzing
39-43Sonnbichler DavidR173025,5Mödling
44-46Cabala NathanR190515,0Donaustadt
44-46Leitner Gerald DIR213015,0Tschaturanga
44-46Shan PeterR82725,0
47Sysel JaroslavR180414,5Hietzing
48-51Bayani Samir014,0
48-51Kondic MilanR160814,0Hietzing
48-51Runic Milos024,0
48-51Steindl JohannesR187414,0Ottakring
52-56Gruber Edwin013,0
52-56Interholzinger AlexanderR180413,0ORF
52-56Kodek SebastianR150613,0Hietzing
52-56Moser NicolasR163613,0Donaustadt
52-56Schleuning PhilipR151513,0Hietzing
57Böck Martin022,5
58-59Derflinger KarlR141512,0
58-59Englisch TobiasR139712,0Mistelbach
60-61Blauensteiner ReinhardR128511,5
60-61Draxl ErnstR144311,5
62Schwartling Peter010,0

Vom 12.2. bis 19.3. fand die V. Hietzinger Schnellschachserie statt. Es wurden sechs Einzelturniere zu je sieben Runden gespielt. Für die Gesamtwertung zählte die Summe der besten fünf Ergebnisse. Durchschnittlich nahmen über 30 Spieler mit Elozahlen zwischen 800 und 2280 Elo an den Einzelturnieren teil. Die Teilnehmer kamen aus neun Nationen (Afghanistan, Bosnien/Herzegowina, Deutschland, Schweden, Somalia, Tschechien, Ungarn, Usbekistan und Österreich).

Einzelturniere:
Am 1. Spieltag siegte unser Klubmitglied Frank Belke mit 6,5 Punkten vor IM Ernst Weinzettl (5,5) und Kay Hansen (5). Julian Kersten konnte IM Weinzettl besiegen. Am 2. Spieltag siegte Weinzettl mit 6,5 Punkten. Zweiter wurde sensationell Johannes Ruisz vor Sulejman Krpo (beide 5 Punkte). Am 3. Spieltag spielte Werner Schweitzer groß auf und siegte mit 6,5 Punkten vor Krpo und Kersten (beide 5,5 Punkte). Unserem Klubmitglied Predrag Kondic gelang es sensationell IM Weinzettl zu besiegen. Das 4. Einzelturnier verlief ungewöhnlich spannend. Schließlich siegte Belke mit einem halben Buchholzpunkt vor Weinzettl (beide 6 Punkte) und Gregor Wagner (5,5). Den fünften Platz belegte trotz schwieriger Auslosung überraschend Milan Bojanovsky. Am fünften Spieltag siegte zum dritten Mal Belke (6 Punkte) vor Krpo, Gratze und Gregor Wagner (alle 5,5 Punkte). Dabei gelang Krpo in der letzten Runde ein Sieg gegen Belke.

Gesamtwertung und letztes Einzelturnier:
In der Gesamtwertung waren vor dem letzten Spieltag die Positionen bezogen. Um den Sieg kämpften Belke und Weinzettl, um den dritten Platz Krpo und Wagner, jeweils mit besseren Chancen für den Erstgenannten. (Schweitzer und Kersten nahmen am letzten Turnier nicht teil.) Belke, Weinzettl, Krpo und Wagner starteten standes­gemäß mit 3 aus 3. In der vierten Runde konnte Weinzettl Wagner besiegen. Wagners Chancen auf den dritten Platz waren danach nur mehr minimal. In der fünften Runde remisierte Krpo mit Belke, Weinzettl siegte gegen Kucharski. Im Kampf um den Sieg in der Gesamtwertung waren nach der fünften Runde Weinzettl und Belke punktegleich. Das direkte Duell der beiden folgte in der sechsten Runde. Schließlich konnte sich Weinzettl gegen Belke durchsetzen.

Die letzte Runde schien nur noch Formsache. Aber es kam anders: Weinzettl unterlag mit Weiß Krpo. Da Martin Maly ein Sieg gegen Belke gelang, konnte Weinzettl seinen Vorsprung in der Gesamtwertung aber behaupten. Überraschend gewann das letzte Einzelturnier Krpo mit 6,5 aus 7. Es folgten Weinzettl (6 aus 7) vor Wagner (5,5 aus 7).

Endstand in der Gesamtwertung: 1. Weinzettl (29), 2. Belke (28), 3. Krpo (27,5) und 4. Wagner (26). Diese vier Spieler konnten sich von allen anderen Spielern deutlich absetzen.

Kategoriepreise:
Mit einem überraschenden vierten Platz im letzten Einzelturnier konnte in der Kategorie 1701 Elo bis 1900 Elo Milan Bojanovsky Johannes Ruisz noch überholen. Den Kategoriepreis zwischen 1501 Elo und 1700 Elo sicherte sich mit konstanten Ergebnissen und starken 4,5 Punkten im letzten Turnier unser Klubmitglied Helmut Zelenka. Eine große Sensation des Turniers war der Nachwuchsspieler Clemens Posselt. Er spielte äußerst konstant und belegte mit 19,5 Punkten den neunten Platz in der Gesamt­wertung. Die Kategorie unter 1500 Elo gewann er überlegen und konnte sich über den Gewinn von fast vierhundert Elopunkten freuen.

Saison 2017/2018

Rg.VereinPkt.
1Pressbaum/Eichgraben20
2Austria16
3Pamhagen14
4Bad Vöslau14
5Baden13
6Donaustadt13
7Nickelsdorf11
8Ottakring10
9Hietzing9
10tschaturanga5
11Mattersburg4
12Mostarrichi3

Tabelle auf Chess-Results.com

Die Saison war geprägt von Termin­schwierigkeiten mit der tschechischen Bundesliga. Unsere Legionäre waren nur an zwei Wochenenden verfügbar und auch an diesen gab es immer nur einen statt zwei Mannschaftssiegen. So kämpften wir praktisch von Anfang an gegen den Abstieg. Am letzten Wochenende kam aber unser alter Kampfgeist zum Vorschein und wir siegten gegen zwei direkte Abstiegs­konkurrenten auch ohne tschechische Legionäre. Damit belegten wir den 9. Platz und blickten versöhnt auf die Saison zurück.


Rg.VereinPkt.
1Donaustadt42,5
2Amateure40,0
3Austria37,5
4Hietzing37,0
5Aljechin/Wieden36,0
6Ottakring36,0
7Währing34,5
8Klosterneuburg34,0
9Favoriten32,0
10tschaturanga30,5

Tabelle auf Chess-Results.com

Der neue Modus mit 8 Brettern pro Mannschaft brachte von Anfang bis Ende ein nahezu unkontrollierbares Rennen um die Plätze. Mitte der Meisterschaft waren Erster und Letzter nur um 3 Brettpunkte getrennt. Jeder Ausrutscher konnte schon die Katastrophe bedeuten. Am Ende konnten wir einen sicheren 4. Platz nach Hause spielen. Unser Anlauf in der letzten Runde doch noch den 2. Platz zu erreichen und somit die Bundesliga abzusichern, scheiterte einerseits an der schwachen Aufstellung von Tschaturanga gegen unseren Konkurrenten und andererseits an uns selbst, da wir mit vollen Segeln 3,5:4,5 gegen Aljechin untergingen.


Rg.VereinPkt.
1Aljechin/Wieden44,0
2Ottakring42,0
3Austria39,5
4tschaturanga38,5
5Hietzing37,0
6Währing36,5
7Donaustadt32,0
8Donau32,0
9Hernals32,0
10BG 1626,5

Tabelle auf Chess-Results.com

Die vergangene Saison war für unsere Mannschaft eine Art Hoch­schaubahn. Wir konnten durch­gehend ein kompaktes Team aufstellen, in dem Frank Belke wieder ein verlässlicher Frontmann war. Die Resultate entsprachen jedoch mehrfach nicht der Papier­form, es gab einige unerklärliche und schmerzliche Niederlagen. Überdies wurde auch noch durch einen dummen Aufstellungs­fehler eine Straf­verifikation verschuldet. Durch unser großes Spieler­potential konnten wir allerdings doch noch einen sicheren Platz im Mittelfeld belegen.


Rg.VereinPkt.
1Perchtoldsdorf/Meidling44,0
2Flötzersteig42,0
3Hietzing41,0
4Donaustadt40,5
5Favoriten36,0
6Aljechin/Wieden35,0
7tschaturanga34,5
8Arberia33,5
9Ottakring30,5
10Donau23,0

Tabelle auf Chess-Results.com

Saisonziel war ein Spitzenplatz, wenn möglich das Erkämpfen einer Aufstiegs­berechtigung für die A-Liga. Da in der letzten Saison in der A-Liga fast alle Mannschaften in Abstiegsgefahr waren, sollte diesmal die B-Liga Nord der A-Liga den Rücken frei halten.

Gegen die Spielgemeinschaft Perchtoldsdorf/Meidling starteten wir verhalten mit 4:4. Danach arbeiteten wir uns mit drei Siegen gegen Donau, Flötzersteig und Arberia ins Spitzenfeld vor. Es folgte eine in diesem Ausmaß unglaubliche 1,5:6,5-Niederlage gegen Donau­stadt. Nach der Weihnachts­pause spielten wir sehr kompakt: Drei Siege gegen Favoriten, Ottakring und Tschaturanga brachten uns zurück ins Spitzenfeld. Gegen Angstgegner Aljechin/Wieden reichte es in der letzten Runde immerhin zu einem 4:4. Insgesamt belegten wir den dritten Platz. Der Meistertitel schien diesmal erreichbar, der Ausrutscher gegen Donaustadt war aber leider nicht mehr wett­zumachen.


Rg.VereinPkt.
1Mödling42,0
2Austria37,0
3Währing33,0
4Donaustadt33,0
5Amateure32,5
6Sandleiten28,5
7Hernals27,0
8tschaturanga26,5
9Hietzing26,5

Tabelle auf Chess-Results.com

Bei der Bewertung der Ergebnisse der B-Liga Süd sollte man berücksichtigen, dass, soweit möglich, die gleichzeitig spielende B-Liga Nord gestärkt wurde. Nur diese hatte nämlich eine realistische Chance eine Aufstiegsberechtigung für die A-Liga zu erkämpfen.

Wir starteten mit einer unnötig hohen 2,5:5,5-Niederlage gegen Donaustadt. Danach konnten gegen Währing 3,5 Punkte erkämpft werden, obwohl wir wegen großer Personalprobleme auf zwei Brettern durch Kontumaz verloren. Es folgte ein knapper Sieg gegen Sandleiten, eine deutliche Niederlage gegen sehr stark aufgestellte Mödlinger sowie ein knapper Sieg gegen Hernals. Nach Weihnachten verloren wir zunächst unglücklich gegen Tschaturanga mit 2:4. Gegen Amateure erkämpften wir 3,5 Punkte. In der letzten Runde konnten wir gegen eine im Durchschnitt pro Brett über 100 Elo stärkere Austria ein 3,5:4,5 erreichen, zweifellos die beste Saisonleistung. In der End­abrechnung konnten wir nur den neunten und letzten Rang belegen, punktegleich mit Tschaturanga und mit knappem Rückstand auf Hernals und Sandleiten. Die zweite B-Liga-Berechtigung blieb uns trotz des neunten Platzes erhalten.


Rg.VereinPkt.
1Mödling55,0
2Sandleiten48,0
3Hietzing43,5
4Austria33,5
5Donaustadt33,0
6Polyglott32,5
7Ottakring31,5
8Amateure31,5
9Favoriten30,0
10tschaturanga19,5

Tabelle auf Chess-Results.com

In dieser Saison wurde auf nicht weniger als 18 Spieler zurück­gegriffen, um jeweils das Auslangen für eine volle Besetzung zu erreichen. Neben vorwiegend routinierten Mitgliedern erhielten auch einige wenige Newcomer die Möglichkeit, in der 1. Klasse mitzuspielen.

Nach zwei 6:2-Siegen zu Beginn wurde klar, dass ein Stockerlplatz realistisch schien. Nach 4 Runden überwinterten wir auf Platz 3, der zumeist unser "Stammplatz" in der Tabelle war.

In der ersten Frühjahrsrunde mussten wir auswärts gegen Mödling, den Führenden und späteren Meister, antreten. Bei diesem Wettkampf war uns das Glück nicht hold: Es setze eine desaströse ½:7½-Niederlage. Dabei verlief der Wettkampf nicht so eindeutig, wie es das Ergebnis vermuten ließe. Jedoch wurden remislich erscheinende Partien verloren, und auch der halbe Punkt hätte ein ganzer sein können.

In den restlichen Runden lief es wieder besser: Zwei Siege, eine knappe Niederlage und ein kampfloser 8:0-Sieg wegen Nichtantretens unserer Gegner sicherten uns den dritten Platz. Der respektable Vorsprung von 10 Punkten auf den Vierten zeigt, dass das Ergebnis wohl verdient war. Nach 2016 und 2017 wurde dieser dritte Platz zum dritten Mal in Serie erzielt.


Rg.VereinPkt.
1Mödling35,0
2Amateure29,0
3Perchtldsdorf/Meidling28,0
4Hernals26,0
5Austria23,0
6Arberia22,0
7Favoriten21,5
8Hietzing20,0
9tschaturanga11,5

Tabelle auf Chess-Results.com

In der zweiten Klasse Süd traten in der Saison 2017/18 neun Mannschaften an. Da in unserer Mannschaft mehrere Leistungsträger des Vorjahres häufig verhindert waren, konnten wir den sensationellen zweiten Platz des Vorjahres nicht verteidigen.

Zum Start verloren wir 2:4 gegen Hernals und Arberia. Gegen die junge Mannschaft von Favoriten konnten wir mit 3,5:2,5 gewinnen. Dafür waren wir gegen die übermächtigen Mödlinger chancen­los (1:5). Nach der Weihnachts­pause konnten wir uns steigern und unter anderem Tschaturanga mit 5:1 besiegen. In der letzten Runde mussten wir uns einer sehr stark aufgestellten Austria mit 1,5:4,5 geschlagen geben. In der Endabrechnung belegten wir den achten Platz.


Rg.VereinPkt.
1Klosterneuburg42,5
2Sandleiten37,0
3Währing35,5
4Donaustadt29,5
5Hietzing28,0
6Hernals28,0
7Ottakring25,0
8Floridsdorf18,5
9Donau15,0
10Polyglott6,0

Tabelle auf Chess-Results.com

In der dritten Klasse traten in der Saison 2017/18 zehn Mannschaften an, die Meisterschaft wurde daher in einer Klasse ausgetragen. Die Stärke der Mann­schaften war sehr unterschiedlich. Hauptziel war es, unseren weniger routinierten Spielern die Gelegenheit zu geben, Erfahrung im Turnierschach zu sammeln. Diese Chance wurde von den eingesetzten Spielern gut genützt. Erfreulicherweise gelang es keine einzige Partie durch Kontumaz zu verlieren.

In der ersten Runde siegten wir als klarer Favorit 6:0 gegen Polyglott. Es folgte ein Dämpfer gegen Hernals, danach zwei Siege gegen Donau und Donaustadt. Damit gingen wir im Spitzenfeld in die Weihnachtspause. Im Jahr 2018 konnten wir zunächst gegen Floridsdorf gut mithalten (2,5:3,5). Es folgten allerdings drei deutliche Niederlagen gegen die starken Mannschaften von Kloster­neuburg, Sandleiten und Währung. Zum Saison­abschluss feierten wir einen schönen Sieg (4,5:1,5) gegen Ottakring. Damit erreichten wir schließlich den fünften Platz.


Rg.VereinWtg.1Wtg.2
1Donaustadt B23,514
2Polyglott22,010
3Donaustadt C19,511
4Donaustadt D19,09
5Donaustadt A18,011
6Floridsdorf B17,59
7Ottakring B17,09
8Hietzing B17,07
9Favoriten B16,58
10Favoriten A16,58
11Ottakring A16,58
12Mödling15,58
13Ottakring C15,06
14Tschaturanga A13,57
15Hietzing A13,56
16Floridsdorf A11,55
17Favoriten C10,04
18Tschaturanga B10,04

Tabelle auf Chess-Results.com

In der Kinderliga traten wir diese Saison mit zwei Mannschaften an, bei denen wie immer der Spaß am Spiel im Vordergrund stand. Insgesamt kamen in unseren Mannschaften 11 Spieler und Spielerinnen zum Einsatz. Am Ende landeten beide Mannschaften im Tabellenmittelfeld, was von der Papierform auch zu erwarten war.