Wappen des Schachklubs Hietzing Wien
Schachklub Hietzing Wien
gegründet 1921
Schachklub Hietzing

Chronik 2017

Generalversammlung 2017

Bei der am 12. Jänner stattgefundenen General­versammlung wurden folgender Vorstand und folgende Revisoren gewählt:

Klubblitzmeisterschaft 2017

Veranstalter: SK Hietzing
12. Jänner 2017
Gasthaus Alt Wien
Koflergasse 26, 1120 Wien
nur für Mitglieder
Rg.NameEloNPkt.
1Prager Manfred1905 9
2Reisinger Heinz DI1806 8
3Linnert Peter Dr.1942 7
Mayer Peter1839 7
5Ebner Franz Mag.1908 6
6Zelenka Helmut1735 4
7Schleuning Philip0 1

Schnellschachturnier Alt Wien 1

Veranstalter: SK Hietzing
Turnierleitung: Peter Mayer
6. Februar 2017
Gasthaus Alt Wien
Koflergasse 26, 1120 Wien
Auslosungsprogramm: Swiss-Manager ©
Rg.NameEloPkt.BHVerein
1Smith JeffF21386,528,5
2Peyrer KonstantinR20325,033,0Ottakring
3Kucharski Michael Mag.R19195,031,0Polyglott (B)
4Belke Frank Dr.R22255,029,5Hietzing
5Gratze MichaelR18945,029,5Favoriten
6MKEder Martin Mag.N20945,029,0BBSV
7MKMaly MartinR20635,027,5Wieden
8Kascak MilosR20844,529,5
9NMIvancsics Michael Mag.N22294,528,5Favoriten
10Linnert Peter Dr.R17394,526,0Hietzing
11Nemetz MarkusR17904,524,5Mödling
12Gaspar ZdravkoR14764,522,0Mödling
13Ladan MarioR17204,029,0Hietzing
14Krpo Sulejman DIR20974,027,5
15Zelenka HelmutR17614,024,0Hietzing
16Kellner NikolausR14804,023,5Austria
17Kondic PredragR17244,021,0Hietzing
18Proksch Gerhard Mag.R17773,527,5Währing
19Oswald HeinzR18833,527,0B. S. Leibnitz
20Kondic MilanR15313,026,5Hietzing
21Djeno JozoR16343,026,5
22Moser NicolasR16223,024,5Donaustadt
23Nigsch Klaus03,022,5
24Kacer KurtR15683,022,0
25Peschek OttoR14523,022,0tschaturanga
26Kargl LeopoldR15073,020,5Auhof
27Ilic Sasa03,020,0
28Ochsenhofer WalterR12683,019,5Hietzing
29Gröbl Markus Ing.R18552,524,5Auhof
30Thajer LukasN14392,020,0Hietzing
31Posselt ClemensR14512,018,0Austria
32Buryak DimitriR 9372,016,5
33Gessl PeterR15822,016,0
34Zintler Alexander01,524,5
35Edelbacher MarkusR 8271,018,5Hietzing

Schnellschachturnier Alt Wien 2

Veranstalter: SK Hietzing
Turnierleitung: Peter Mayer
13. Februar 2017
Gasthaus Alt Wien
Koflergasse 26, 1120 Wien
Auslosungsprogramm: Swiss-Manager ©
Rg.NameEloPkt.BHVerein
1Djeno DragoR22166,033,0Hietzing
2IMAlvir AcoR23556,032,5Amateure
3Belke Frank Dr.R22255,532,0Hietzing
4Peyrer KonstantinR20325,032,0Ottakring
5Nemetz MarkusR17905,028,5Mödling
6Antic Dragan BSCR21225,027,5
7Kucharski Michael Mag.R19195,026,0Polyglott (B)
8Kondic PredragR17245,024,0Hietzing
9Krpo SulejmanR20974,532,0
10MKEder Martin Mag.N20944,530,5BBSV
11MKSteinert MartinR20504,526,0Nuschei
12MKMaly MartinR20634,526,0Wieden
13Wetzenkircher MarkusR18204,030,0Altlichtenwarth
14Pribitzer StefanR18364,028,5Altlichtenwarth
15Martinovic ZoranR18474,028,5
16Djeno LovroR18154,024,5Hietzing
17Proksch Gerhard Mag.R17774,024,0Währing
18Buchhas JohannR17754,024,0Böhlerwerk
19Ladan MarioR17204,023,0Hietzing
20Braguine Victor Dr.R17733,530,0Währing
21Schmidt MichaelR16913,530,0Volksbanken
22Moser NicolasR16223,525,0Donaustadt
23Khachatouri SaroR18523,522,5Hietzing
24Kacer KurtR15683,522,5
25Posselt ClemensR14513,517,0Austria
26Schleuning Philip03,026,5
27Thajer LukasN14393,025,0Hietzing
28Nigsch Klaus03,025,0
29Djeno JozoR16343,023,0
30Gaspar ZdravkoR14763,021,5Mödling
31Kargl LeopoldR15073,020,5Auhof
32Pietrzak KonradR12593,017,0
33Peschek OttoR14523,015,0tschaturanga
34Zelenka HelmutR17612,523,5Hietzing
35Ochsenhofer WalterR12682,521,5Hietzing
36Zintler Alexander02,520,5
37Narula Samay02,021,5
38Ilic Sasa02,021,0
39Sandhu Hans02,019,5
40Neumann Florian02,019,5
41Al-Sayed Nabil02,018,0
42Kapoor Prithvi02,015,5
43Singh Martin01,020,0
44Sölkner JulianR11570,017,5Ottakring

B-Turnier 2017

-->
Veranstalter: SK Hietzing
Turnierleitung: Dr. Peter Linnert, Karl Berghuber
21. Jänner - 10. März 2017
Gasthaus Alt Wien
Koflergasse 26, 1120 Wien
Auslosungsprogramm: Swiss-Manager ©
-->
Rg.NameEloNPkt.BHVerein
1Djeno Lovro06,530,5Hietzing
2Mardanyan Aren05,529,5Wiener Partie
3Mung Herbert Ing.16545,033,0Hernals
4Molnar Bertalan16045,031,0Hietzing
5Buder Peter16045,031,0
6Kacer Kurt15845,026,5
7Wegscheider Karl Ing.05,021,0
8Giendl Martin15294,522,0
9Djeno Jakov04,031,0Hietzing
10Weindl Gerhard Ing.15264,030,0Zwerndorf
28Scaillet Walter10222,021,0
29Lang Maximilian12882,020,0Hietzing
30Nemeth Tibor Mag.11382,017,0Team Wien
31Bunte Michael Mag.02,016,0
32Kelemen Kevin13171,019,5
33Vidic Ljubomir15631,019,0

Mit 33 Teilnehmern war das Hietzinger B-Turnier erfreulich...

Den Sonderpreis für den besten Spieler bis 1500 Elo teilten sich mit je 4 Punkten der 14-jährige Jakov Djeno, Milan Kondic und Thomas Obmann.

Acht Hietzinger vertraten unseren Klub überwiegend mit Erfolg: Neben Turniersieger Lovro Djeno, Preisträger Berti Molnar und den Sonderpreisträgern Jakov Djeno und Milan Kondic erzielte Mario Ladan 50 Prozent. Und ja, auch die 10-jährige Marta Djeno zeigte mit 3 Punkten, dass sie mit den Großen mitspielen kann.

IV. Schnellschachserie 2017

Veranstalter: SK Hietzing
Turnierleitung: Dr. Peter Linnert, Peter Mayer
20. Februar - 3. April 2017
Gasthaus Alt Wien
Koflergasse 26, 1120 Wien
Auslosungsprogramm: Swiss-Manager ©
Rg.NameEloTeiln.Pkt.Verein
1IMAlvir AcoR2360729,5Amateure
2FMSadilek PeterR2319729,0tschaturanga
3Djeno DragoR2212625,5Hietzing
4NMHansen Kay Mag.R2081524,0Donaustadt
5Krpo Sulejman DIR1999723,5
6Kucharski Michael Mag.R1956622,5Polyglott (B)
7Kordzadze NinoR1865522,0Ottakring
8-10Djeno LovroR1831620,0Hietzing
8-10Linnert Peter Dr.R1816720,0Hietzing
8-10Martinovic ZoranR1737720,0
11Ladan MarioR1805719,5Hietzing
12Gaspar ZdravkoR1926718,5Mödling
13-14Braguine Victor Dr.R1811518,0Währing
13-14Djeno JozoR1748718,0
15-18Gerold ArnoldR1715517,5Hietzing
15-18Kacer KurtR1645717,5
15-18MKMaly MartinR2005417,5Wieden
15-18Mayer PeterR1849517,5Hietzing
19Khachatouri SaroR1852417,0Hietzing
20-21Nigsch KlausR1645716,5
20-21Sonnbichler OliverR1750516,5Mödling
22Ilic SasaR1500715,5
23-25Kargl LeopoldR1444715,0Auhof
23-25Thajer LukasR1601515,0Hietzing
23-25Zelenka HelmutR1615515,0Hietzing
26Antic Dragan BScR2106313,5
27Gartmayer StefanR1812313,01. WBSC
28Kondic PredragR1673412,5Hietzing
29Proksch Gerhard Mag.R1777311,5Währing
30-32Kellner NikolausR1480411,0Austria
30-32Ochsenhofer WalterR1442711,0Hietzing
30-32Sonnbichler DavidR1732311,0Mödling
33Neumann FlorianR121269,0
34Miazhynski YuriR202128,5Favoriten
35Bärnthaler MichaelF200037,0
36Smolkov IgorR232716,5
37-38Interholzinger AlexanderR170126,0ORF
37-38Jank MartinR118556,0Nettingsdorf
39FMBrustkern JürgenN225215,5Schach und Spiele
40-43Hanser MichaelR200415,0Währing
40-43Steindl JohannesR180715,0Ottakring
40-43NMStrauß AntonR196015,0
40-43Zintler Alexander035,0
44-45Sauper DorianR196914,5tschaturanga
44-45Vartsaba AlexanderF211014,5
46-48Alexy PeterF195614,0
46-48Peyrer KonstantinR203214,0Ottakring
46-48Ringer SebastianR163914,0Nettingsdorf
49-53Kondic MilanR153113,0Hietzing
49-53Peschek OttoR145223,0tschaturanga
49-53Sandhu Hans023,0
49-53Schleuning Philip013,0
49-53Wetzenkircher MarkusR182013,0Altlichtenwarth
54Djeno JakovR139812,5
55-57Djeno MartaR115012,0
55-57Karner SylviaN153712,0Hohenems
55-57Kinzerskyi Grygorii012,0
58Achim Mihai010,0

Saison 2016/2017

Rg.VereinPkt.
1Pamhagen18
2tschaturanga16
3Austria14
4Pressbaum/Eichgraben13
5Baden13
6Hietzing11
7Mattersburg11
8Bad Vöslau11
9Donaustadt10
10Pöchlarn10
11Favoriten4
12Nickelsdorf 21

Tabelle auf Chess-Results.com

Die Bundesliga war durch ein extrem ausgeglichenes Teilnehmerfeld geprägt, in dem jeder jedem gefährlich werden konnte. Für uns wurde es am letzten Wochenende nochmals spannend, da unsere tschechischen Legionäre alle in der tschechischen Extraliga im Einsatz waren. Aber unsere Spieler vertrieben schon am Samstag mit einem 3:3 gegen die Austria alle theoretischen Abstiegssorgen; am Sonntag erkämpften wir sehr unglücklich keine Mannschafts­punkte.

Hervorzuheben ist die Leistung von Karl Janetschek, der mit 80 % Schwarzpartien und einer Eloleistung von 2490 (!) auf Augenhöhe mit unserem GM Polak agierte!


Rg.VereinPkt.
1Ottakring61,0
2Aljechin/Wieden55,0
3Austria52,0
4tschaturanga51,5
5Donaustadt47,5
6Hietzing43,5
7Amateure40,0
8Währing37,0
9Favoriten36,5
10BG 1626,0

Tabelle auf Chess-Results.com

Diese Saison war, wieder einmal, von Anfang bis Ende ein Bewegen im Mittelfeld. Wir hielten uns immer im sicheren Mittelfeld auf, auch die Einzelspieler hielten ihren Score in der Gegend der 50-Prozent-Marke.


Rg.VereinPkt.
1Klosterneuburg48,0
2Aljechin/Wieden46,0
3tschaturanga38,5
4Austria38,5
5Hietzing35,5
6Donau34,5
7Donaustadt33,5
8Hernals29,5
9Amateure28,5
10Favoriten27,5

Tabelle auf Chess-Results.com

Unsere Mannschaft belegte während des gesamten Bewerbes wie erwartet einen Platz im Mittelfeld. Wegen einer hohen Niederlage gegen unseren Angstgegner Wieden fielen wir in der Schlussrunde noch um einen Platz hinter die Austria zurück.

Unser Neuzugang Frank Belke, der sein Können zunächst unterschätzte (oder die Stärke der öster­reichischen Gegner überschätzte) und daher erst während des laufenden Bewerbes zu unserer Mannschaft stieß, erwies sich als großartige Unterstützung und gewann mit überzeugender Technik am Spitzenbrett alle Partien.

Wie in den Vorjahren war die Aufstellung einer konkurrenzfähigen Mannschaft bei allen Wettkämpfen leider eine erhebliche Heraus­forderung für den Mannschafts­führer. Ohne die zuverlässigen Leistungen unserer tschechischen Schachfreunde Mlýnek, Vechet, Vykydal und Pakosta hätten wir uns mitten im Abstiegskampf befunden.


Rg.VereinPkt.
1Ottakring48,0
2tschaturanga43,5
3Flötzersteig42,5
4Donaustadt37,5
5Aljechin/Wieden35,0
6Mödling34,0
7Hietzing33,5
8Hernals29,5
9Perchtdf./Mühlengrund/Meidling29,0
10Klosterneuburg27,5

Tabelle auf Chess-Results.com

In der B-Liga Nord gelang zum Start gegen den leichten Elofavoriten Tschaturanga ein beachtliches 4:4. Es folgten schöne 5:3-Siege gegen Mauer-Meidling und Klosterneuburg sowie eine Niederlage gegen Aljechin. Nach der Weihnachtspause lief es dafür zunächst überhaupt nicht. Tiefpunkt war die 3:5-Niederlage gegen den zu diesem Zeitpunkt abgeschlagenen Tabellen­letzten Hernals. Auf Grund des schwierigen Restprogramms war nach gutem Start plötzlich sogar der Klassenerhalt gefährdet. Gegen Aufstiegsfavorit Ottakring gelang mit 3:5 ein gutes Ergebnis. Das unangenehme Auswärts­spiel gegen Mödling wurde mit 3,5:4,5 verloren. Damit waren zur Sicherung des Klassenerhaltes aus eigener Kraft gegen den Tabellenzweiten Flötzersteig 2 Punkte notwendig. In diesem Wettkampf wurde von beiden Mannschaften erbittert gekämpft, Flötzersteig hatte noch eine kleine Chance aufzusteigen. Überraschend konnten wir schließlich mit 4,5:3,5 gewinnen und nach einem Durchhänger die Saison gut abschließen.


Rg.VereinPkt.
1Währing45,5
2Austria41,0
3Donaustadt38,0
4Sandleiten37,5
5Arberia36,0
6Favoriten28,5
7Hietzing28,5
8Donau17,5
9Floridsdorf15,5
10tschaturanga
zurückgetreten
0,0

Tabelle auf Chess-Results.com

Mit großer Mühe war es in der 1. Runde gelungen, vier komplette Mannschaften zu besetzen. Da erreichte uns die überraschende Nachricht, dass unser erster Gegner (Tschaturanga) nicht an der B-Liga Süd teilnehmen würde. Damit war das Saisonziel Klassenerhalt in der B-Liga Süd bereits zu Saisonbeginn erreicht.

In der zweiten Runde starteten wir mit einem starken 6:2 gegen Floridsdorf. Leider folgten danach drei zum Teil unnötig hohe Niederlagen. In der zweiten Saisonhälfte gelang eine Steigerung. Donau konnte nach hartem Kampf 6:2 besiegt werden, gegen Arberia erreichten wir ein 4:4. Gegen Austria verloren wir danach allerdings chancenlos 1,5:6,5. In der letzten Runde schafften wir mit der besten Saisonleistung einen versöhnlichen Abschluss. Die nach Elozahlen ungefähr gleich starke Mannschaft von Sandleiten konnte 5,5:2,5 besiegt werden.


Rg.VereinPkt.
1Austria39,5
2Mödling38,5
3Hietzing38,0
4Sandleiten36,0
5tschaturanga33,0
6Perchtdf./Mühlengrund/Meidling31,0
7Donaustadt30,5
8Flötzersteig26,5
9Hernals15,0

Tabelle auf Chess-Results.com

Das ambitionierte Ziel von Spielleiter Predrag Kondic lautete Meister der 1. Klasse Süd zu werden. Da unser Team durchwegs das schachliche Potential dazu hatte, war die Latte gerechtfertigt hoch gelegt.

Nach 7 Runden lautete der erfreuliche Zwischenstand: 5 Siege, 2 Unentschieden und 1. Platz. Nach der 8. Runde, in der wir spielfrei waren, führten wir vor Austria und Mödling mit 1,5 Punkten. Nun musste nur noch der Deckel zugemacht werden. Doch im letzten Wettkampf gegen die Spiel­gemeinschaft Perchtdoldsdof/Mauer/Meidling wurden wir nicht gerade vom Glück verfolgt. Manche Partien versandeten in einem Remis, zwei Partien wurden verschenkt. Da nutzte auch ein billiger Kontumaz­punkt nichts. Der Wettkampf wurde als einziger der Saison mit 3,5:4,5 verloren. Das Ergebnis bedeutete auch, dass wir noch von Austria und Mödling in allerletzter Minute überholt und auf Platz 3 verwiesen wurden.


Rg.VereinPkt.
1Polyglott35,0
2Hietzing33,0
3Sandleiten32,5
4Austria Wien30,5
5tschaturanga28,5
6BG 1627,0
7Hörndlwald21,5
8Favoriten21,0
9Floridsdorf21,0
10Donaustadt19,0

Tabelle auf Chess-Results.com

Da wir in der Saison 2016/17 mit zwei B-Ligen antraten, erschien eine Verteidigung des Meistertitels in der gleichzeitig ausgetragenen 2. Klasse nicht erreichbar. Ein gesicherter Mittelfeldplatz war das realistische Ziel.

Gleich in der 1. Runde gelang mit einem tollen 5,5:0,5 gegen Tschaturanga eine erfreuliche Über­raschung. 2016 ging es sehr erfolgreich weiter, wir blieben ungeschlagen und waren auch nach 4 Runden Tabellenführer. 2017 konnte das Tempo nicht ganz gehalten werden. Im Meisterschafts­finish gelang aber mit Siegen gegen Austria und Donaustadt ein sehr guter Endspurt. Damit errangen wir schließlich sensationell den Vize­meister­titel – eine aus­gezeichnete Leistung.

Einberufung und Mannschafts­aufstellung lag in den Händen von Peter Mayer, die Spielleitung vor Ort übernahmen Karl Berghuber, Paul Horak und Lukas Thajer.


Rg.VereinPkt.
1Amateure19,0
2Mödling17,5
3Donaustadt17,0
4Favoriten16,5
5Hietzing16,0
6Polyglott4,0

Tabelle auf Chess-Results.com

In der 3. Klasse bestritten wir die Meisterschaft mit einer Mischung aus Nachwuchsspielern und routinierten Spielern. Wie im Vorjahr traten nur 6 Mannschaften an, sodass der Bewerb bereits im November 2016 beendet war.

In der 1. Runde setzte es gegen Mödling eine hohe 1,5:4,5-Niederlage, wobei Marta Djeno mit einem Sieg sowie Jakov Djeno mit einem Remis gegen Professor Hahn ein Debakel verhinderten. Danach gelangen aber drei Mannschaftssiege und ein 3:3 gegen Meister Amateure. Die hohe Niederlage in der ersten Runde konnte damit leider nicht mehr wettgemacht werden, es reichte nur zum 5. Platz. Allerdings erspielten wir wie Sieger Amateure und der Zweitplazierte Mödling beachtliche 10 Mannschafts­punkte.


In der Kinderliga wurde zunächst eine Vorrunde und danach das Finale (bzw. einer gleichzeitigen Platzierungs­runde) ausgetragen.

Rg.VereinPkt.
1Donaustadt III21,5
2Floridsdorf20,5
3Donaustadt II20,0
4Favoriten20,0
5Amateure19,5
6Floridsdorf II18,5
7Donaustadt IV18,0
8Hietzing18,0
9Favoriten II18,0
10Ottakring II17,5
13Amateure II15,0
16Hietzing II13,5
17Polyglott12,5
18tschaturanga II10,5
19Donau6,0
20Hietzing III1,5

Finale:

Rg.VereinPkt.
1Ottakring10,0
2Donaustadt9,5
3tschaturanga3,5
4Mödling1,0

Tabelle auf Chess-Results.com

Dieses Jahr traten wir in der Kinderliga mit 3 Mannschaften an, um allen Teilnehmern unseres Kindertrainings die Möglichkeit zu geben, Turniererfahrung zu sammeln. Bei der Auswahl, wer in welcher Mannschaft spielt, versuchten wir grob nach Spielstärke zu unterteilen, nahmen aber auch auf andere Dinge wie Familienzugehörigkeit und Stärke der einzelnen Bretter Rücksicht.

Die Mannschaft Hietzing 1 schaffte über die Saison ein respektables Ergebnis von 4 Siegen, 1 Un­entschieden und 4 Nieder­lagen und landete damit auf Rang 8, wobei die meisten Punkte durch Vahagn Karapetian (6/7) eingeheimst wurden.

Hietzing 2 schaffte 3 Siege, 1 Un­entschieden bei 5 Niederlagen und landete damit auf dem 16. Platz. Die meisten Punkte steuerte Ahmed Yildirim mit 5 aus 9 bei.

Hietzing 3 mit unseren Jüngsten hatte leider mit zahlreichen Ausfällen zu kämpfen, wodurch sie nur 6 von 9 Wettkämpfe spielen konnten, die allesamt verloren wurden. Trotzdem schafften es Sara Pokorny einen halben und Michael Hochedlinger einen ganzen Punkt zu holen und damit ein positives Ergebnis abzuliefern.

B-Turnier 2017

Veranstalter: SK Hietzing
Turnierleitung: Dr. Peter Linnert, Karl Berghuber
24. April - 19. Juni 2017
Gasthaus Alt Wien
Koflergasse 26, 1120 Wien
Auslosungsprogramm: Swiss-Manager ©
Rg.NameEloNPkt.BHVerein
1Hell David15707,025,0Tschaturanga
2Schleuning Philip14995,027,0Hietzing
3Vigne Thomas16185,026,5Donaustadt
4Hofmann Herbert15964,529,0Hernals
5Martinides Michael Ing.04,528,5Donaustadt
6Giendl Martin15234,528,0
7Gaspar Zdravko16094,525,0Mödling
8Nigsch Klaus04,523,5
9Flanitzer Johann16064,032,0Amateure
10Ladan Mario14114,024,5Hietzing
11Kaufmann Robert Mag.10484,024,0
12Röhrbacher Franz16473,529,5
13Ochsenhofer Walter16773,526,5Hietzing
14Lapesch Hannes13133,525,0Klosterneuburg
15Interholzinger Alexander15423,525,0ORF
16Schwabeneder Stefan13243,523,5TU Wien
17Blauensteiner Reinhard13763,027,0
18Niesswohl Werner14223,025,5KSV
19Berger Peter13933,023,0Flötzersteig
20Neumann Florian03,022,5
21Forster Christian13683,019,5Vorwärts/MSV Steyr
22Mitterholzer Helmuth12183,018,0Verbund
23Thajer Lukas14212,527,5Hietzing
24Derflinger Karl15052,526,0
25Horak Paul15802,524,5Hietzing
26Zidek Leopold12802,524,0Hernals
27Czvitkovics Helmut16542,023,5Währing
28Hansi Otmar14062,019,5Zwerndorf
29Röhrbacher Friedrich9802,015,5
30Jank Martin01,016,5Nettingsdorf

Erstmals wurde unser B-Turnier nicht im Winter, sondern erst im angenehmeren Frühjahr aus­getragen. Mit 30 Spielern war die Teilnehmeranzahl zufriedenstellend. Nicht weniger als 12 Spieler nahmen zum ersten Mal am Hietzinger B-Turnier teil.

Wie schon so oft in der Vergangenheit zeigte sich, dass die Elozahl nur bedingt als Maßstab für die tatsächliche Spielstärke herangezogen werden durfte. Bei vielen Partien wären Wetten auf deren Ausgang sehr riskant gewesen.

"Sieben auf einen Streich" – nein, das schaffte nicht das tapferen Schneiderlein, sondern der Spieler des Turniers, David Hell. Nach zwei Runden "Aufwärmphase" warteten ab der 3. Runde gefährliche Konkurrenten auf ihn: Philip Schleuning, Martin Giendl, Franz Röhrbacher und Johann Flanitzer. Es gelang ihm, Partie um Partie den vollen Punkt zu erspielen, so dass er bereits nach 6 Runden mit 6 Zählern als Turniersieger feststand! Selbst in Runde 7 holte er sich mit einem Sieg gegen den elolosen, aber stark spielenden Ing. Michael Martinides den noch letzten fehlenden Punkt. Hell gelang es damit, als erster Spieler das Hietzinger B-Turnier (nach 1999) zweimal zu gewinnen!

Im harten Kampf der Verfolger setzten sich Philip Schleuning und Thomas Vigne durch. Je 5 Punkte in der Endabrechnung bedeuteten den geteilten 2. und 3. Rang. Die restlichen Preisränge erspielten sich mit je 4,5 Punkten Herbert Hoffmann, Ing. Michael Martinides (ohne Elozahl), Martin Giendl (Sieger 2005), Zdravko Gaspar (Zweiter 2007) und Klaus Nigsch (ohne Elozahl).

Mit je 4 Punkten teilten sich Mario Ladan und Mag. Robert Kaufmann (1048 Elo!) den Preis für den besten Spieler bis 1500 Elo.